Neugier im Marketing!

Weniger Zucker ist mehr Neugier

Im Podcast & Blog erfährst du:

  • Wie nutzt Rewe weniger Zucker, um Neugier zu wecken?
  • Warum schickt der Independent Singles an einsame Orte?
  • Weshalb zeigt Poseidon die Valentinstage von Tieren?
  • Was kannst du aus diesen Kampagnen für dein Content-Marketing lernen?
  • Welche Artikel haben uns diese Woche neugierig gemacht?

Wie Rewe mit weniger Zucker neugierig macht.

In der 12. Folge des Neugier-Podcast sprechen wir über weniger Zucker und mehr Liebe. Wir zeigen dir drei unterschiedliche Content-Ideen. Insbesondere Rewe nutzt weniger Zucker für mehr Aufmerksamkeit. Nimm sie als Inspiration für dein eigenes Content-Marketing. Die Formate zeigen dir, wie du mit einem emotionalen Thema die Neugier deiner Nutzer entfachst. Die wichtigsten Fakten des Podcasts haben wir dir in 30 Sekunden zusammen gefasst:

 

Die wichtigsten Thesen zum Neugier-Podcast:

Wie Rewe mit weniger Zucker mehr Neugier wecktRewe weniger Zucker ist mehr Neugier

 

Blicken wir auf die Kampagne „Weniger Zucker“ von Rewe. Bist du ein treuer Käufer in den Rewe-Supermärkten? Dann ist dir diese Aktion sicherlich in den letzten Wochen ins Auge gefallen. Das Prinzip ist schnell erklärt. Du kaufst 4 Schoko-Puddings. Jeder Pudding hat einen unterschiedlichen Zuckeranteil. Nun probierst du die Objekte der Schoko-Begierde und wählst deinen Favoriten. Nach deiner Auswahl gehst du auf die Website wenigerzucker.rewe.de. Dort stimmst du ab, welcher Pudding der leckerste ist. Die Süßspeise mit den meisten Stimmen soll zukünftig von Rewe als neuer Schoko-Pudding verkauft werden. Soweit der Ablauf der Kampagne. Doch, warum ist diese Kampagnen für uns ein spannendes Beispiel im Neugiermarketing?


Rewe weniger Zucker mit Puddings
Was wir aus der Kampagne Weniger Zucker von Rewe lernen

  1. Nutze ein kontroverses Thema
    Die wichtigsten Zünder der Neugier sind Komplexität, Kontroverse, Ungewissheit und Neuartigkeit. Rewe nutzt diese Zünder sehr geschickt in der Kampagne. Mit weniger Zucker besetzen sie ein Thema, dass im letzten Jahr so richtig Fahrt aufgenommen hat. Die Menge des Zuckers, den wir – versteckt – in Lebensmitteln aufnehmen wird kontrovers diskutiert. Dieses sensible Thema beinhaltet eine enorme Ungewissheit in uns. Dass nun ausgerechnet eine Supermarkt-Kette sich diesem Thema annimmt erzeugt eine weitere kognitive Dissonanz.
  2. Verbinde Online und Offline mit den Regeln der Neugier
    Aus Sicht des Marketings ist das Heldenstück von Rewe die Verbindung von Online und Offline. Willst du bei der Aktion mitmachen, musst du in den Supermarkt und auf die Website. Doch was bei anderen Aktionen nur ein schnödes Gewinnspiel ist, verbindet Rewe mit dem Produkttest. Als Konsument übergibt uns Rewe die -vermeintliche – Macht über das Produkt. Die Konsumenten dürfen entscheiden. Basisdemokratie pur. Ein geschickter Anreiz, um sich sowohl mit dem Produkt, der Website und dem Thema „weniger Zucker“ zu beschäftigen.
  3. Schaffe Vertrauen und vertreibe Skepsis und Angst
    Ein Supermarkt und Produkthersteller, der sich für weniger Zucker einsetzt? Hier scheint der Bock zum Gärtner zu werden. Doch genau diesem Widerspruch scheint sich Rewe bewusst zu sein. Zumindest ziehen sie alle Register, um Vorbehalte und Skepsis abzubauen. Auf der Website unterstreichen verschiedenste Autoritäten die Ernsthaftigkeit des Themas, um das es Rewe zu gehen scheint. Vom Ernährungsberater über die Buchautorin und der Kochexpertin – die zuckerarme Ernährung wird vollumfänglich dargestellt.Kampagne weniger Zucker mit Rewe

    Interaktionen sind zentrale Elemente
    der Kampagne „Weniger Zucker“

  4. Spiele die Kampagne multimedial und holistisch
    Auf der Landing-Page der Kampagne zündet Rewe ein wahres Feuerwerk der Inhaltsarten. Ein emotionales Intro-Video. Aufklärende Infografiken. Zitate von Experten. Eine Social-Wall mit Bloggern. Grußkarten zum Versenden. Rezepte zum Nachkochen. Erklärvideos und Info-Häppchen, die über zuckerarme Ernährung informieren. Ein El Dorado für Content-Marketer, in welcher Art ein Thema bespielt werden kann. Nicht zu vergessen, die eigentliche Abstimmung über den liebsten Pudding.
  5. Binde Blogger und Influencer ein
    Ja, sorry. Das Wort „Influencer“ fehlt auch in diesem Artikel nicht. Auch wenn sich der Begriff kontinuierlich zum Unwort entwickelt hat. Rewe versucht den Aufbau einer Blogger-Community. Zuckerarme Produkttipps, Challenges ohne Zucker zu leben und gesunde Ernährung sind ein sehr beliebtes Thema bei Bloggern. Logischerweise versucht Rewe hier Kommunikatoren zu finden. Hier wird sich auf die Nachhaltigkeit der Kampagne messen lassen. Ist diese Aktion nur ein mediales Funkenfeuer? Mein Rewe es ernst mit weniger Zucker ins einen Eigenmarken? Dies werden die kommenden Monate zeigen.Passend zum Valentinstag haben wir noch zwei weitere Content-Ideen für dich rausgesucht.

Independent schafft Neugier am Valentinstag

Nutze die andere Seite der Medaille für Aufmerksamkeit.

Eine schöne Idee für ein aufmerksamkeitsstarkes Thema zeigt der Independet. Zum Valentinstag locken zahlreiche Artikel mit Ideen und Tipps für Pärchen. Das schönste Valentinsgeschenk. Die romantischsten Dekorationen. Der verrückteste Liebesbeweis. Der Independent erzeugt Neugier durch das Gegenteil. Die Zeitung denkt an alle Singles und Genervten vom Valentinstag. Im Bericht stellen sie Orte vor, in denen du bestimmt keine romantischen Pärchen triffst. Ein Loblied auf verlassene Orte, die nicht weniger besinnlich sein können.

Poseidon schafft Neugier am Valentinstag

Stell den wahren Wert deines Produktes in den Mittelpunkt.

Mit einer ähnlich schönen Idee locken die Poseidon Expeditions. Sie wecken Neugier mit einer Infografik, die im ersten Moment ebenfalls Verwunderung auslöst. In einem Jahreskalender zeigen sie, wann Tiere ihren Valentinstag feiern. Dieser – nicht ganz ernst gemeinte – Überblick versetzt jeden Tierliebhaber ein Lächeln ins Gesicht.

Sind diese drei unterschiedlichen Beispiel interessant für dein Marketing? Es braucht nicht immer das mediale Feuerwerk, wie Rewe mit „weniger Zucker“. Nutze die kleinen Tricks, um den Nutzer zu überraschen.

Über diese Beispiele sprechen wir im Podcast

Deine Autoren Julia & Stefan

Deine Autoren Julia & Stefan

Julia Jung und Stefan Niemeyer sammeln für dich neugierige Ideen im Tourismusmarketing. Julia schafft Reichweite als Senior Visibility Architect. Stefan optimiert Inhalte und Produkte als Senior Curiosity Architect. Gemeinsam sind Sie neusta etourism und Teil der digitalen Familie im team neusta.

Abonniere die Neugier:

Itunes Podcast Spotify Podcast Amazon Podcast

Oder per E-Mail. Einmal die Woche. Nur für Dich.

1 Kommentar

  • Habe heute Eure Folge über Zucker gehört, cool gemacht und spannend zu hören. Und vor allem sympathisch, was beim Thema Marketing aus meiner Sicht nicht immer gelingt.
    Danke, ich höre mich mal weiter durch.

    Ist es gewollt, dass man die Folgen nicht kommentieren kann oder habe ich es nur nicht gefunden?